Josef Hickersberger (ÖFB-Teamchef): "Vor dem Ausgleichstor gab es ein klares Foulspiel. Aber der Ausgleich war verdient. Hier sah man, wie ein cleverer Serie-A-Spieler seinen Gegenspieler ein bisschen schubst und dann das Tor macht. Das Ergebnis kann mich nicht befriedigen, denn wir hatten nach dem ersten Tor einige Chancen auf das 2:0. Jeder Ghanaer kann mit dem Ball gut umgehen, es war sehr schwer zu verteidigen. Es war aber sicher eine Steigerung nach den letzten Spielen. Ich war vor allem mit der Einsatzbereitschaft und der Organisation zufrieden. Im Spiel nach vorne erwarte ich mir mehr Ruhe und Abgeklärtheit."

Andreas Ivanschitz (ÖFB-Teamkapitän): "Wir wollten hinten gut stehen und auf Konter spielen, das ist uns ganz gut gelungen. Wir haben wenig Chancen zugelassen. Schade nur, dass wir noch das 1:1 kassiert haben. Aber das ist ein Prozess, wir müssen das Positive mitnehmen. Das Spiel in Frankreich wird noch viel schwieriger. Es ist ein Auswärtsspiel, bei dem wir noch eine Schippe drauflegen müssen."

Rene Aufhauser (ÖFB-Torschütze): "Den Corner, der zu unserem Tor geführt hat, üben wir oft. Das hat schon im Herbst gut funktioniert. Wenn man kurz vor Schluss ein Tor bekommt, ist es schon bitter, aber insgesamt ist das Unentschieden gerecht."

Martin Stranzl (ÖFB-Verteidiger): "Normal müssen wir das Spiel 2:0 gewinnen. Beim Ausgleich waren wir hinten etwas zu nervös. Außerdem gab es ein Foul, das der Schiedsrichter nicht gegeben hat. Ich habe eine Rissquetschwunde am Oberschenkel erlitten, die mir wehtut. Ich hoffe aber, dass ich am Mittwoch spielen kann."

Claude Le Roy (Teamchef Ghana): "Wir haben einen guten Start erwischt. Österreich hat aber in der zweiten Hälfte einige Chancen gehabt. Das 1:1 ist ein gutes Ergebnis für beide Teams. Ich ärgere mich über das Tor, denn ich habe meinen Spielern vor dem Match gesagt, dass sie bei Standards auf Linz, Aufhauser und Feldhofer aufpassen müssen. Österreich ist eine bessere Mannschaft, als manche glauben. Die Österreicher werden im Stade de France ein gutes Spiel machen."