Rom - Der in Genua geborene Sentieri war 1959 mit seinem Nummer-eins-Hit "Piove (Ciao Ciao Bambina)" berühmt geworden, mit dem er auch den Musikwettbewerb "Canzonissima" gewinnen konnte. In den 60er-Jahren schaffte er es mit seinen Liedern immer wieder in die Charts. Einen Welthit landete der Sänger - der eigentlich Rino Luigi Sentieri hieß - mit dem 1961 veröffentlichten "Uno Dei Tanti". Das Stück wurde ins Englische übersetzt und unter dem Titel "I (Who Have Nothing)" über 30-mal gecovert, darunter von Tom Jones. (DER STANDARD, Printausgabe, 28.03.2007)