Sieben Monate nach der Kündigung des damaligen Kommunikationschefs der Austrian Research Centers (ARC), Wolfgang Renner, gibt es nun einen Nachfolger. Michael Hlava (36) ist der neue Leiter der Unternehmenskommunikation, teilte die ARC am Mittwoch in einer Aussendung mit. Offizieller Titel von Hlavas Job ist "Leitung der Stabsstelle Corporate Communications".

Hlava (36) war von 2001 bis 2005 Kommunikationschef der Österreichischen Bundesbahnen (ÖBB) und dort für Public Relations und Werbung verantwortlich. Zuletzt war er als selbstständiger PR-Berater tätig. Er ist Universitätslektor für integrierte Unternehmenskommunikation am Hochschullehrgang für Öffentlichkeitsarbeit der Universität Wien.

Hlava berichtet direkt der Geschäftsführung der ARC

Hlava berichtet direkt der Geschäftsführung der ARC, heißt es in der Aussendung weiter. Er koordiniert die integrierte Unternehmenskommunikation der ARC-Gruppe mit ihren fünf Tochterunternehmen und den vier strategischen Geschäftsbereichen: Health Technologies, Materials Technologies, Information Technologies und Mobility & Energy.

Die Kündigung Renners Anfang September 2006 hatte für Aufsehen gesorgt. Auf Initiative des Betriebsrates formierte sich eine Initiative namens "Pro-Forschung", welche unter anderem die "politische Benützung" der ARC kritisierte und um die Freiheit der Forschung am Zentrum fürchtete. Renners Kündigung wurde von "Pro-Forschung" als "Säuberung" bezeichnet. (APA)