Wien - Die Cross Industries und ihre Schweizer Partner Qino Flagship sowie Qino Capital Partners II stocken ihre Anteile an der börsenotierten Pankl Racing Systems auf. Nach dem Erwerb eines Aktienpakets von 15,17 Prozent hält Cross Industries AG insgesamt rund 42,9 Prozent des Grundkapitals der Pankl Racing Systems AG. Durch die Übertragung der Stimmrechte von Qino verfügt die Cross Industries über 52,7 Prozent der Stimmrechte an Pankl und hält somit eine kontrollierende Mehrheit an der Gesellschaft.

Qino Flagship hält nach dem Erwerb von Aktien mehr als 10 Prozent der Aktien der Pankl Racing Systems AG, Qino Capital Partners II mehr als 15 Prozent der Aktien der Pankl Racing Systems AG, teilte Pankl am Freitag ad hoc mit. Zusammen halten Cross und Qino somit knapp 68 Prozent. Cross Industries gehört je zur Hälfte den KTM-Eigentümern Stefan Pierer und Rudolf Knünz.

Qino Flagship sowie Qino Capital Partners II gaben weiters bekannt, am 26. April 2007 einen neuen Stimmbindungsvertrag mit Cross Industries AG abgeschlossen zu haben. Auf Grund dieses Stimmbindungsvertrages hält die Cross Industries rund 52,7 Prozent der Stimmrechte an der Pankl Racing Systems AG, die Qino Flagship hält mehr als 5 Prozent aber nicht mehr als 10 Prozent und die Qino Capital Partners II hält mehr als 10 Prozent der Stimmrechte der Pankl Racing Systems AG.

AvW gab 25 Prozent von Pankl ab

Das 25-Prozent-Paket an Pankl Racing, das von Cross Industries (15,17 Prozent) und Qino Flagship (über 10 Prozent) erworben wurde, stammt von der börsenotierten AvW-Gruppe von Auer von Welsbach, die damit bei Pankl ausgestiegen ist. Am heimischen Rennsport-Zulieferer Pankl war AvW über vier Jahre lang beteiligt. AvW erzielte durch den Verkauf nach eigenen Angaben mehr als 10 Mio. Euro Gewinn. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.

Bei allen AvW-Beteiligungen sei neben den positiven fundamentalen Daten immer auch eine Übernahmefantasie gegeben, erklärte Vorstandschef Auer von Welsbach dazu: "Trifft die Voraussetzung nicht mehr zu - wie im Fall unserer Small-Cap-Beteiligung Pankl -, dann tritt die AvW die Beteiligung ab und sucht sich einen neuen zukunftsträchtigen Wachstumstitel."

Wie berichtet hält die oberösterreichische Cross Industries AG der KTM-Eigentümer Stefan Pierer und Rudolf Knünz nach dem Erwerb eines Pankl-Aktienpakets von 15,17 Prozent rund 42,9 Prozent des Grundkapitals. Durch die Übertragung der Stimmrechte von Qino verfügt Cross über 52,7 Prozent der Stimmrechte an Pankl und hält somit eine kontrollierende Mehrheit an der steiermärkischen Gesellschaft.

Qino Flagship hält nach dem Erwerb von Aktien mehr als 10 Prozent der Pankl-Aktien, Qino Capital Partners II mehr als 15 Prozent der Pankl-Aktien, teilte Pankl am Freitag ad hoc mit. Zusammen halten Cross und Qino somit knapp 68 Prozent. (APA)