Leoben - Der DSV Leoben hat sich am Freitagabend gegen den Lokalrivalen FC Gratkorn keine Blöße gegeben und einen klaren 3:0-Heimsieg gefeiert. Die Begegnung der 28. Runde war bereits nach 18 Minuten durch drei Tore der Donawitzer entschieden. Für Gratkorn setzte es die vierte Niederlage in Folge, die Leobener blieben auch im siebenten Spiel en suite ungeschlagen und sind weiterhin Dritter.

Die Hausherren erwischten einen Traumstart. Trainer-Sohn Marko Stankovic traf in der dritten Minute mit einem abgefälschten Distanzschuss aus 20 Metern zur Führung. Arno Kozelsky (10./18.) legte mit einem Doppelpack nach. Zuerst verwertete der Leoben-Stümer ein Rasswalder-Zuspiel aus elf Metern, acht Minuten darauf schloss er einen mustergültigen Angriff nach Flanke von Schicker aus kurzer Distanz zum 3:0 ab. Für Kozelsky waren es die Saisontreffer 14 und 15.

Die Gratkorner hatten dem Spiel von DSV auch in Hälfte zwei wenig entgegenzusetzen und waren mit dem 3:0 noch gut bedient. In den bisherigen Saisonduellen mit den Gratkornern war der Stankovic-Elf noch kein Treffer gelungen. Gratkorn rutschte durch die erneute Niederlage auf Tabellenrang sechs ab. (APA)

  • DSV Leoben - FC Gratkorn 3:0 (3:0). Stadion Donawitz, 1.300, SR Tschandl.

    Torfolge: 1:0 Stankovic (3.)
    2:0 Kozelksy (10.)
    3:0 Kozelsky (18.)

    Leoben: Schenk - Rinnhofer, Jovanovic, Früstük, Rasswalder - Schicker (78. Mladenovic), Sekic, Harding, Hüttenbrenner - Kozelsky (72. Parapatits), Stankovic (85. Alar)

    Gratkorn: Heinz Weber - R. Gsellmann, Sauseng, Rauscher, Mitteregger (60. Dorn) - Puntigam (15. Ehrenreich), Wemmer, Rasinger, Hacker - Kanneh (75. Vorraber), Brauneis

    Gelbe Karten: Alar bzw. Rauscher, Ehrenreich