Bukarest - Das rumänische Parlament hat am Mittwoch die Stationierung von US-Soldaten in rumänischen Stützpunkten gebilligt. Washington will bis 2008 bis zu 1.500 Soldaten im rumänischen Schwarzmeer-Luftwaffenstützpunkt Mihail Kogalniceanu stationieren. Die rumänischen Abgeordneten und Senatoren verabschiedeten mit großer Mehrheit eine entsprechende Rahmenvereinbarung mit der US-Regierung.

Dem Abkommen zufolge werden die US-Soldaten auch rumänische Militäreinrichtungen in Babadag, Smardan (Ostrumänien) und Cincu (Siebenbürgen) als Trainingszentren nutzen können. Die USA wollen Bodentruppen und Luftwaffen-Einheiten in Rumänien bereitstellen.

Das im Dezember 2005 von US-Außenministerin Condoleezza Rice mit ihrem rumänischen Kollegen Mihau Razvan Ungureanu in Bukarest unterzeichnete Abkommen hat eine Laufzeit von zehn Jahren und sieht die Stationierung in Rumänien von maximal 3.000 US-Soldaten gleichzeitig vor. (APA/dpa)