Jörg Haider abblitzen ließ der Bundeskommunikationssenat, indem er entschied: Eine "ZiB 2" im Jänner zum Ortstafelstreit (Haider "allein auf weiter Flur") war weder "tendenziös" noch "unobjektiv". Der Senat befand zudem: Die "Toto-Vorschau" sei (entgegen der Anzeige der Medienbehörde) eine zulässige Patronanzsendung. (DER STANDARD, Printausgabe, 4.5.2007)