Doha - Der arabische TV-Sender Al Jazeera hat Mittwoch Aufnahmen der Urheber der Anschläge von Algier im April gezeigt. Zu sehen sind in dem Film die Vorbereitungen der Attentate in der algerischen Hauptstadt, bei denen 30 Menschen starben und 220 verletzt wurden. Gezeigt wird dabei auch der Chef der Gruppe "Al-Kaida im Maghreb", Abou Moussab Ouadoud, der seine Anhänger zum Heiligen Krieg aufruft. Zudem ist zu sehen, wie drei Selbstmordattentäter ihre Testamente sprechen. Auch die Explosionen der Autobomben werden gezeigt. (AFP/DER STANDARD, Printausgabe, 10.5.2007)