Wien - Richard Lugner kann sich für Erdgasautos erwärmen: Als erster öffentlicher Garagenbetreiber Wiens öffnete der Societylöwe am Freitag der Lugner-City für die gasbetriebenen Fahrzeuge. Gemeinsam mit Vertretern der Wien Energie montierte Lugner am Eingang des Parkhauses das Schild: "Erdgasauto - Ich darf hinein."

Bessere Luft

Der Bauunternehmer freute sich über die neue Kundschaft: "Dadurch wird die Luft nicht nur in Wien, sondern auch in meiner Garage besser." Die Garagengesetze sind in Österreich Ländersache. So ist in Wien das Einfahren mit erdgasbetriebenen Fahrzeugen in Tiefgaragen zwar grundsätzlich gestattet, bedarf allerdings der Zulassung durch den Garagenbetreiber. Eine solche hat es bisher noch nie gegeben.

"Ich hoffe, dass in den nächsten Monaten rund die Hälfte der öffentlichen Garagen in Wien ihre Schranken für Erdgas-Fahrzeuge öffnen werden", zeigte sich am Freitag Gerhard Kunit von der "Wien Energie Erdgas Mobil" zuversichtlich. Derzeit wird an acht öffentlichen Tankstellen und an zwei Betriebstankstellen Erdgas abgegeben. Derzeit sind mehr als 1.000 Erdgas-Autos in Österreich zugelassen. (APA)