Bregenz - Laut Unterrichtsministerin Claudia Schmied steht derzeit auf dem Prüfstand, ob Noten weiter als alleinige Entscheidungsgrundlage in einem Aufnahmeverfahren für das Gymnasium dienen sollen. "Die Varianten sind vielfältig. Man könnte auch daran denken, dass ein Kollegialorgan letztlich entscheidet, also nicht der einzelne Lehrer sondern eine Gruppe von Lehrern und Lehrerinnen", sagte die Ministerin gegenüber ORF Radio Vorarlberg. "Wesentlich ist, wir haben das jetzt auf dem Prüfstand", informierte Schmied, die sich kürzlich auf Antrittsbesuch in Vorarlberg befand. (APA)