Cannes - Der amerikanische Regisseur und Oscar-Preisträger Martin Scorsese gibt in der kommenden Woche beim Filmfestival in Cannes den Startschuss zu seiner neuen "World Cinema Foundation". Die Stiftung soll vor allem Projekte in Afrika, Lateinamerika, Asien und Mitteleuropa finanziell unterstützen, berichtet das Fachblatt "Variety". Dabei geht es nicht um die Produktion neuer Filme, sondern um die Restaurierung und Vorführung älterer Werke, die sonst für die Öffentlichkeit verloren wären. Der Regisseur von "Taxi Driver" oder "The Departed - Unter Feinden" wird als Ehrengast in Cannes am Donnerstag (24. Mai) auch eine "Lektion über das Kino" halten. Das Festival lädt jedes Jahr einen anderen Filmemacher zu diesem Vortrag ein. (APA/dpa)