Lustenau (APA) - Der SC Austria Lustenau hat sich am Freitag zu einem 1:0-Heimsieg gegen den Tabellendritten DSV Leoben gezittert. Die Vorarlberger hatten nach einem umstrittenen Ausschluss gegen Bjalava (39.) mehr als eine Hälfte mit einem Mann weniger auskommen müssen, retteten sich aber den rollenden Angriffen der zuletzt zehn Runden ungeschlagenen Leobner zum Trotz über die Zeit.

Den entscheidenden Treffer hatte der erneut sehr starke Patrick Seeger bereits in der 7. Minute erzielt. Der 20-jährige Stürmer traf nach einem Alleingang zu seinem elften Saisontor ins lange Eck. Bjalava wurde daraufhin von Schiedsrichter Rothmann für einen zu schnell abgespielten Freistoß mit der Gelb-Roten Karte bedacht. In der Schlussphase musste mit Muhr auch ein Leobener vorzeitig vom Platz (89.).

Die Steirer hatten in numerischer Überlegenheit zuvor eine Vielzahl guter Chancen vorgefunden, Muhr scheiterte in der 69. Minute aber an der Latte. Vor der Pause hatte Thiago für Lustenau ebenfalls nur Aluminium getroffen (23.). Die Vorarlberger haben im eigenen Reichshofstadion damit weiterhin nur eine Saisonniederlage kassiert.

  • SC Austria Lustenau - DSV Leoben 1:0 (1:0)
    Reichshofstadion, 2.200 Zuschauer, SR Rothmann.

    Tor: 1:0 (7.) Seeger

    Austria Lustenau: Morscher - Golemac, Dürr, Hirschbühl, Rajic - Bjavala, Ribeiro, Scherrer - Seeger, Marcos Aurelio (46. Sobkova), Thiago

    DSV Leoben: Kral - Briza, Jovanovic, Früstük, Muhr - R. Schicker, Hüttenbrenner, Mladenovic (46. Gründler), Rasswalder - Stankovic, Parapatits (70. Alar)

    Gelb-Rote Karten: Bjalava (39./Freistoß zu früh abgespielt) bzw. Muhr (89./wiederholtes Foulspiel)
    Gelbe Karten: Seeger, Ribeiro, Thiago bzw. Briza, Rasswalder