Budapest - Der rechts-konservative ungarische Oppositionsführer Viktor Orban ist am Sonntag vom Parteitag des Bundes Junger Demokraten (FIDESZ) in Budapest mit überwältigender Mehrheit in seinem Amt als Vorsitzender bestätigt worden. 1608 Delegierte stimmten für ihn, 39 gegen ihn, neun gaben ungültige Stimmzettel ab. Bei der Neuwahl der Gremien war Orban, der mit Unterbrechungen seit 1993 an der Spitze des FIDESZ steht und von 1998 bis 2002 Ministerpräsident Ungarns war, der einzige Kandidat für den Vorsitzenden-Posten. Nach seiner Wiederwahl sagte er, seine Partei sei "die letzte Hoffnung und Chance der Ungarn, um in ihrer Heimat in Freiheit und Wohlstand leben zu können". (APA)