Bild nicht mehr verfügbar.

Die Erwartungen an den neuen Siemens-Chef Löscher sind hoch.

Foto: AP/Uwe Lein
Wien - Neben dem designierten Siemens-Vorstands-Chef Peter Löscher haben sich eine Reihe erfolgreicher Österreicher an die Spitze ausländischer Konzerne katapultiert. Dem Steirer Arnold Schwarzenegger gelang sogar der Sprung vom gefeierten Bodybuilder zum Gouverneur von Kalifornien. Der gelernte steirische Werkzeugmacher Frank Stronach wanderte in den 50-er Jahren nach Kanada aus, wo er den Autozulieferkonzern Magna International gründete. Als Milliardär kehrte er nach Österreich zurück.

Der gebürtige Oberösterreicher Wolfgang Mayrhuber ist seit Juni 2003 Vorstandsvorsitzender der Deutschen Lufthansa. Der Kärntner Peter Brabeck-Lethmate steht dem Schweizer Nahrungsmittelkonzerns Nestlé vor.

Mit der deutschen Autoindustrie untrennbar verbunden ist der Name Piech. Der leidenschaftliche Auto- und Technikfreak Ferdinand Piech war viele Jahre Vorstandsvorsitzender von VW. 2002 wurde der Porsche-Enkel aus Wien Aufsichtsratsvorsitzender des Wolfsburger Autokonzerns.

Herr über VW in Argentinien

Bei VW Karriere gemacht hat auch Ex-Bundeskanzler und Ex-SPÖ-Parteichef Viktor Klima. Nach dem Scheitern der Koalitionsverhandlungen mit der ÖVP verließ er 2000 die österreichische Politik und übernahm die Leitung der VW-Niederlassung in Argentinien. Seit 2007 ist er Leiter der gesamten VW-Niederlassung in Südamerika und dank seiner politischen und wirtschaftlichen Erfahrungen Berater des argentinischen Präsidenten Nestor Kirchner.

Der in Wien geborene ehemalige ORF-Generalintendant Gerhard Zeiler ist Vorstandschef des größten europäischen TV-Konzerns RTL und sitzt im Vorstand der RTL-Muttergesellschaft Bertelsmann, einer der größten Medienkonzerne der Welt.

Eine sagenhafte Karriere in Asien hat der gebürtige Linzer Helmut Sohmen gemacht. Er führt in Hongkong eine der weltgrößten privaten Reedereien, die World Wide Shipping Agency.

Das Deutschland-Geschäft der US-Investmentbank Morgan Stanley wird von einer Österreicherin geleitet. Dagmar Kollmann wurde 2006 an die Spitze der Morgan Stanley Bank AG berufen.

Kärntner kocht in Kalifornien

Als Starkoch international bekannt ist Wolfgang Puck. Der gebürtige Kärntner lebt und kocht in Kalifornien. Er besitzt mehr als 60 Restaurants, in denen auf keiner Speisekarte das "Wiener Schnitzel" fehlen darf. Das Dinner bei jeder Oscar-Verleihung wird von Puck serviert. Erst kürzlich wurde Puck unter die Riege der 100 einflussreichsten Amerikaner gewählt und ist nach Arnold Schwarzenegger der berühmteste Auslandsösterreicher in den USA. Ebenfalls ein Österreicher ist Deutschlands beliebtester Fernsehkoch Johann Lafer. Der steirische Haubenkoch hat im deutschen Guldental ein Gourmet-Imperium mit Kochschule und eigenem Fernsehstudio aufgebaut. (APA)