Hamburg - Vier Jahre in der Regionalliga Nord waren genug, ab der kommenden Saison ist der FC St. Pauli wieder zweitklassig. Der Traditionsverein aus Hamburg hat am Freitag durch ein 2:2 gegen Dresden den Aufstieg in die Zweite Bundesliga perfekt gemacht. Die Sachsen haben nun nur noch theoretische Chancen auf den Aufstieg.Nach der Partie ist es zu gewalttätigen Ausschreitungen gekommen. In der Nähe des Millerntorstadions hätten St-Pauli-Fans Flaschen auf Polizisten geworfen, woraufhin Wasserwerfer eingesetzt wurden, sagte Polizeisprecher Andreas Schöpflin. Die randalierenden Fans hätten sich dann in ein Wohngebiet zurückgezogen und Barrikaden errichtet. Als die Polizei kurz darauf einen Bahnhofsvorplatz räumen ließ, sei es auch zu Zusammenstößen mit Dresdner Anhängern gekommen. Angaben über Festnahmen oder Verletzte gab es zunächst nicht. (APA/Reuters)