Die Zufallsbekanntschaft mit einer schönen Frau (Joan Bennett) bringt einen ehrbaren Professor (Edward G. Robinson), dessen Familie in die Ferien gefahren ist, in Verbindung mit Erpressung und Mord. Ein Lang'sches Meisterwerk über Bildnis & Wirklichkeit, Sehen & Sex, Bürger & Mörder, in seinem Potenzial nur durch die Schlusspointe gemildert.