Hamburg - Großes Lob hat der deutsche Formel-1-Pilot Nico Rosberg bekommen: "Nico wird ein Star in diesem Sport werden. Er ist sehr, sehr schnell", sagte sein Teamchef Frank Williams in einem Interview mit "Motorsport aktuell" über den Teamkollegen des Österreichers Alexander Wurz. Für den Briten ist Rosberg genauso gut wie sein junger Landsmann Lewis Hamilton im McLaren-Mercedes. "Hamilton gilt als der große Aufsteiger, aber ich meine er hätte es nicht einfach mit einem Auto aus dem hinteren Feld. Wenn wir es schaffen, Nico ein Topauto zu geben, wird er vorne sein."

Geht es nach Frank Williams wird der 21-jährige Wiesbadener auch in der nächsten Saison für ihn fahren. "Nico ist auch nächstes Jahr unter Vertrag", erklärte Williams. "Wir wollen Fünfter bei den Konstrukteuren werden und einige Male auf Podestplätze kommen. Und nächstes Jahr noch weiter vorn sein."

Die Steigerung in dieser Formel-1-Saison führt Williams darauf zurück, dass man sich "um ein ordentliches Budget" gekümmert und sehr gute Sponsoren gefunden habe. "Jede Aktivität auf Ingenieursseite braucht solide Finanzierung", stellte Williams fest. "Das andere waren logische Schritte - wir lernten von Autos anderer Teams, verbesserten vor allem unsere aerodynamische Basis, wir bauten einfach ein besseres Auto als letzte Saison. Wir mussten aufwachen und noch ehrgeiziger werden. Jetzt gibt es nur noch Detailänderungen."

Das Williams-Team mit Rosberg und Wurz belegt in der Konstrukteurswertung derzeit Rang fünf hinter McLaren- Mercedes, Ferrari, BMW und Renault. In der Fahrerwertung ist Rosberg Achter mit fünf Punkten, Wurz Zwölfter mit zwei. Der nächste Grand Prix geht am Sonntag in Montreal in Szene.(APA)