Rom - Ein geheimes Netz aus Freimaurerlogen, Politik und Wirtschaft beschäftigt den Staatsanwalt der süditalienischen Stadt Potenza, Henry John Woodcock. Im Auftrag des Ermittlers durchsuchte die Steuerpolizei die Büros des Unterstaatssekretärs im Industrieministerium, Filippo Bubbico, sowie des Oberstaatsanwalts von Potenza, Vincenzo Tufano. Durchsucht wurden auch die Büros eines hochrangigen Polizeifunktionärs und eines Rechtsanwalts.

Der Vorwurf lautet auf Bildung eines "geheimen Geschäftskomitees", mit dem sich Politiker, Lokalverwalter, Unternehmer und Richter in der Region Basilicata bereichert hatten. Einige der in die Affäre involvierten Staatsanwälte und Richter waren in den letzten Monaten vom Obersten Richterrat versetzt worden.

Tufano wird des Amtsmissbrauches beschuldigt. Noch schwerer lasten die Vorwürfe auf Unterstaatssekretär Bubbico, einem Mitglied der in Rom regierenden Linksdemokraten (DS). Ihm wird Bildung einer kriminellen Organisation und schwerer Betrug mit dem Ziel vorgeworfen, öffentliche Gelder zu erhalten. Bubbico beteuerte seine vollkommene Unschuld. (APA)