Teheran - Nicaraguas Präsident Daniel Ortega ist am Sonntag zu einem zweitägigen Besuch im Iran eingetroffen. Er wurde persönlich am Flughafen von Teheran vom iranischen Präsidenten Mahmoud Ahmadinejad empfangen. "Wir werden zusammenarbeiten, um eine Welt zu schaffen, die friedlich und gerecht ist", sagte Ahmadinejad. Ortega sagte, der Besuch diene dazu, die Beziehungen zwischen den beiden Ländern zu stärken.

Wirtschaftliche Zusammenarbeit

Ahmadinejad hatte bei einem Besuch in Nicaragua im Jänner eine engere wirtschaftliche Zusammenarbeit angekündigt. Beide Staatsoberhäupter streben die volle Wiederherstellung der diplomatischen Beziehungen an und wollen die jeweiligen Botschaften in den Hauptstädten wieder eröffnen. Der iranische Präsident warb bei seiner mehrtägigen Reise durch Mittel- und Südamerika bei linksgerichteten Regierungen um Unterstützung. (APA)