Montreal - In Kanada steht seit dieser Woche ein 13-jähriges Mädchen vor Gericht, das im April 2006 seine Familie ermordet haben soll. Die 13-Jährige soll ihre Eltern und ihren Bruder getötet haben, da die Familie gegen ihre Beziehung mit einem 23-jährigen Mann gewesen sei.

Das Mädchen und ihr Freund wurden festgenommen, nachdem Mutter, Vater und Bruder tot aufgefunden wurden. Alle Opfer wiesen mehrfache Stichwunden auf, der Bruder wurde zudem erdrosselt. Bei den Festgenommenen fand die Polizei blutige Kleidung, Messer und einen Ausweis der Mutter.

E-Mail-Bekenntnis

Staatsanwältin Stephanie Cleary verlas in dem Verfahren im Gericht eine E-Mail des damals zwölfjährigen Mädchens an ihren Freund. Darin habe die 13-Jährige geschrieben: "Ich hasse sie, daher habe ich diesen Plan. Der beginnt damit, dass ich sie töte, und er endet damit, dass ich mit Dir lebe."

Die Staatsanwaltschaft habe zudem angekündigt, eine Zeichnung präsentieren zu wollen, die im Schulschließfach der Angeklagten gefunden worden sei. Diese zeige offenbar den Mord und die anschließende Flucht im Wagen des Freundes. (APA)