Bild nicht mehr verfügbar.

Finanzminister Didier Reynders sieht sich nach möglichen Koalitionspartnern um.

Foto: REUTERS/Francois Lenoir
Brüssel - Der belgische Finanzminister Didier Reynders ist von König Albert II. beauftragt worden, Sondierungsgespräche für die Bildung einer neuen Regierung zu führen. Die wallonischen Liberalen von Reynders waren bei der Parlamentswahl am Sonntag zweitstärkste Kraft hinter den flämischen Christdemokraten von Yves Leterme geworden. Reynders präferiert eine Koalition von Christdemokraten und Liberalen, berichteten belgische Medien am Mittwoch.

Formeller Auftrag

Erst nach den Sondierungsgesprächen erteilt der König formell den Auftrag zur Regierungsbildung. Dieser dürfte an Leterme ergehen, den derzeitigen Ministerpräsidenten von Flandern, wo 60 Prozent der Bevölkerung leben. Die flämischen Liberalen von Ministerpräsident Guy Verhofstadt und die Sozialisten hatten bei der Wahl stark verloren. Bisher war auch der EU-Kommissar für Entwicklungshilfe, der frankophone Liberale Louis Michel, für die Sondierung von möglichen Regierungskoalitionen im Gespräch. (APA)