Mailand - Nach einer Meldung der Sporttageszeitung "Gazzetta dello Sport" sind während des Giro d'Italia 2007 drei Fahrer positiv auf Dopingmittel getestet worden. Es soll sich um zwei Italiener und einen Spanier handeln, die nicht um den Gesamtsieg mitgekämpft haben. Namen wurden noch keine genannt. Während beim Spanier der Testosteron-Wert zu hoch gewesen sein soll, wurde bei den Italienern das Asthma-Mittel Salbutamol festgestellt. (APA/Si)