Bild nicht mehr verfügbar.

Jean Nouvel gewann Architektur-Wettbewerb für den Bauplatz neben dem Media-Tower

Foto: APA/ UNIQA VERSICHERUNGEN AG
Wien – Der französische Hotelkonzern Accor wird unter seiner Luxusmarke Sofitel das neue Hotel im von Jean Nouvel entworfenen Hochhaus betreiben, das derzeit am Wiener Donaukanal entsteht. Ein Managementvertrag mit dem Bauherrn, der Uniqa, wurde unterzeichnet. Das neue Fünf-Sterne-Haus bei der Schwedenbrücke soll 2010 eröffnen.

Für den Bau wurde das 1961 errichtete "Bundesländer"- und spätere UNIQA-Hochhaus abgerissen. Unter den 194 Zimmer soll es auch eine Präsidentensuit geben und 15 einfachere Suiten. Im 18. Stock soll ein Panoramarestaurant mit Bar entstehen. Die ersten Stockwerken sind für exklusive Geschäfte geplant.

Jean Nouvel hat in Wien bereits den westlichen der vier Gasometer gestaltet. Bekannt ist er vor allem für die geplante Philharmonie in Paris und den Anbau des Königin-Sofia-Museums in Madrid. In Wien gestaltete er bereits den westlichen der vier Gasometer.

Der Hotelkonzern Accor betreibt weltweit mehr als 3.800 Häuser unter den Namen Sofitel, Novotel, Mercure, Suitehotel, Ibis, All Seasons, Etap Hotel, Formule 1 und Motel 6. (APA)