Madrid - Auf den kanarischen Inseln sind fast 200 afrikanische Flüchtlinge auf mehreren Booten angekommen. Das größte der offenen Holzboote beförderte 94 Menschen und erreichte am Dienstag San Bartolome de Tirajana auf Gran Canaria an. Zwei weitere Holzboote hatten den Weg von Afrika zu den zu Spanien gehörenden Inseln zuvor überstanden. Die spanische Regierung hat ein härteres Vorgehen gegen Flüchtlinge aus Afrika angekündigt. So wurden Flugzeuge gechartert, um bisher insgesamt 750 illegal Eingewanderte in ihre Heimat zurückzubringen. Vergangenes Jahr kamen rund 30.000 Afrikaner illegal auf den Kanaren an. Ein Großteil von ihnen schaffte es, in Spanien zu bleiben. (APA/Reuters)