Paris - Der nach seiner Schlappe bei den Parlamentswahlen als Umweltminister zurückgetretene französische Konservative Alain Juppé will sich künftig weiter in der Kommunalpolitik engagieren. Er werde sein Mandat erfüllen und Bürgermeister von Bordeaux bleiben, sagte Juppé am Dienstag vor hunderten Anhängern.

"Musterstadt"

Sein Ziel sei es, aus Bordeaux eine "Musterstadt" zu machen. Er werde sich auch künftig besonders den Themen Umwelt und dauerhafte Entwicklung widmen, betonte Juppe. Sein Engagement in diesen Bereichen sei keineswegs "Wahlkampftaktik" gewesen. Was er künftig nicht auf nationaler, europäischer oder internationaler Ebene bewirken könne, werde er nun in Bordeaux umsetzen.

Juppé, der auch Vize-Premier war, hatte am Sonntag seinen Rücktritt als Umweltminister angekündigt, nachdem er bei der Parlamentswahl in seinem Wahlkreis nicht als Abgeordneter gewählt wurde. (APA)