Bild nicht mehr verfügbar.

Thomas Vanek winkt eine fette Gehaltserhöhung.

Foto: AP/Duprey
Buffalo - Die Buffalo Sabres haben am Mittwoch Thomas Vanek ein erstes Angebot unterbreitet, um Österreichs NHL-Star weiter an den Verein zu binden. Dies gab Stephen Bartlett, der Agent des besten Buffalo-Schützen (Vanek erzielte 43 Tore und hat die Plus/Minus-Wertung der NHL mit +47 in der abgelaufenen Saison gewonnen) bekannt. Damit hat das beste NHL-Team der letzten Regular Season die Option auf Vanek gewahrt, das Angebot wird jedoch nur als erster Schritt zu einer weiteren Zusammenarbeit gewertet.

Denn die Sabres werden auf den bisherigen Einjahres-Deal von 942.000 US-Dollar (703.142 Euro) für Vanek einiges draufpacken müssen. Es wird erwartet, dass das Top-Team des vergangenen NHL-Grunddurchgangs dem Steirer einen mehrjährigen Kontrakt anbieten wird. US-Medien vermuten, dass der 23-Jährige bereits zwischen 3,5 und 4,5 Millionen Dollar wert ist.

Nach dem ersten Angebot der Sabres können weitere Verhandlungen beginnen. Jedes NHL-Team, das Interesse an Vanek hat, kann mitbieten. Buffalo hat aber durch die Tatsache, dass Vanek ein eingeschränkter Free Agent ist, das Recht, am Ende noch einmal alle Angebote zu überbieten.

Auch die Philadelphia Flyers, die bereits mit Kimmo Timonen und Scott Hartnell zwei Verstärkungen an Bord geholt haben, sind an Vanek interessiert. Die Flyers haben in der abgelaufenen Saison nur den letzten Platz in der Eastern Conference belegt und sind daher zum Handeln gezwungen. (APA/AP/red)