Ramallah - Palästinenserpräsident Mahmoud Abbas hat im Zusammenhang mit dem Debakel der Sicherheitsdienste bei der Machtübernahme der radikalislamischen Hamas im Gazastreifen mehrere Entlassungen angeordnet. Abbas entließ am Mittwoch nach Angaben eines ranghohen palästinensischen Beamten den Chef der Präsidentengarde, General Misbah al-Bheisi, dessen Stellvertreter, Oberst Sijad Judeh, und den Kommandant einer Eliteeinheit der Sicherheitsdienste, Oberst Manar Mohammed. Ein von Abbas eingesetzter Untersuchungsausschuss legte den drei Offizieren demnach unter anderem zur Last, das Hauptquartier der Palästinensischen Autonomiebehörde in Gaza kampflos den Milizionären der Hamas überlassen zu haben. Die Hamas hatte im Kampf gegen Abbas' gemäßigtere Fatah am 15. Juni die vollständige Kontrolle über den Gazastreifen errungen. (APA)