San Francisco - Der US- Taschencomputerhersteller Palm hat trotz Rekordverkäufen seines Smartphones Treo ein Minus bei Gewinn und Umsatz verbucht. Für das vierte Quartal gab der Konzern am Donnerstag nach Börsenschluss einen Nettogewinn von 15,4 Millionen Dollar (11,44 Mio. Euro) nach 27,2 Millionen Dollar im Vorjahreszeitraum bekannt. Der Gewinn je Aktie betrug damit 15 Cent, was von der Agentur Reuters befragte Analysten erwartet hatten.

Der Umsatz lag jedoch mit 401,3 Millionen Dollar unter der Analystenschätzung von 406,58 Millionen Dollar. Vor einem Jahr hatte Palm 403,1 Millionen Dollar umgesetzt.

Palm wird seit langem als Übernahmeziel gehandelt. Das Unternehmen verfügt zwar über eine jahrzehntelange Erfahrung bei der Entwicklung von Kleincomputern, gilt aber in der Branche nicht mehr als das innovativste Unternehmen. (APA/Reuters)