"Tiefklang" ist mit der Innsbrucker "Filmriss Crew" am Dienstag im Flex zu hören

Foto: Veranstalter
"DJ-Line? Ruf mich an!" Solch spaßige Aktionen bringen die Tatsache, dass mittlerweile jeder, der mehr als 30 Tonträger besitzt, ein DJ ist, gut auf den Punkt. Die Bar des Schikaneder Kinos pfeift den Sommer über von Sonntagen bis Donnerstagen auf ein fixes Line-up und kommuniziert statt der üblichen DJ-Namen lediglich eine Telefonnummer, unter der sich Neo-Plattenreiter kurzfristig ins Programm mit einbringen können. Voilà: 0676/849 470 77. Heute herrscht noch Gewissheit, wenn unter dem Motto "Berlin meets Tirol" die Herren Kizz Dom und Scamp einen auf Techno und Elektro machen.

Etwas ganz Ähnliches setzt es am Dienstag bei der außerordentlich beliebten Techno-Veranstaltung "Crazy" im Flex: Macher Rudi Wrany veranstaltet ein Tirol Special. Also "Tekkchno" statt "Techno", um dem kernigen Idiom gerecht zu werden. Aus Innsbruck kommen die Menschen der so genannten Filmriss Crew, die auf schöne Namen wie Mindestens, Tiefklang, und Daniel Krug hören. (lux / DER STANDARD, Print-Ausgabe, 6.7.2007)