Bild nicht mehr verfügbar.

"My name is Gusenbauer, Alfred Gusenbauer." Ein in Guatemala unbekannter österreichischer Bundeskanzler zeigt, was Olympia-Bewerber Salzburg kann: "Wintersports is in our DNA."

Foto: AP/Alexandre Meneghini

"Freunde werden wir wohl trotzdem keine mehr." Heeresminister Norbert Darabos hatte es mit seinem Gegenüber Eurofighter-Chef Aloysius Rauen offenbar nicht sehr gemütlich.

Foto: Standard/Urban

Bild nicht mehr verfügbar.

Nicht einmal eine Spritzpistole habt ihr gefunden geschweige denn einen rauchenden Colt." Keine Gefahr im Jet-Ausschuss für BZÖ-Chef Peter Westenthaler.

"Der Bundesminister für Landesverteidigung wird ersucht, beim feierlichen 'Fly in' den ersten beiden gebrauchten Eurofighter-Typhoon die Namen 'Alfred 1' und 'Norbert 1' zu verleihen." Das BZÖ plant schon die Taufe der Eurofighter.

"Liebe leere Sesseln der Abgeordneten." Westenthaler vermisst das Publikum im Plenum.

Foto: AP/Ronald Zak

"So einen absurden Vertrag schließt kein einziger normaler Mensch ab - es sei denn man kriegt etwas dafür." FPÖ-Klubmitglied Ewald Stadler glaubt zu wissen, wie der Eurofighter-Vertrag zu Stande kam.

Bild nicht mehr verfügbar.

Also, was ich an Ihnen schätze ist, dass Sie immer Lust zum Scherzen haben." SPÖ-Klubobmann Josef Cap entdeckt beim schwarzen Pendant Wolfgang Schüssel auch Gutes.

Foto: Reuters/ HEINZ-PETER BADER

Bild nicht mehr verfügbar.

"Es macht mich krank, nervös, physisch und psychisch müde." Gesundheitsministerin Andrea Kdolsky beklagt ihre eingeschränkte Entscheidungsmacht in der Politik.

"Ich weiß nicht, ob (...) der Herr Oberhauser nur sein Macho-Gehabe pflegen wollte. Mir wurde gesagt: Gut, dann stehen ein leerer Sessel und Ihr Namensschild dort. Nur, mich erpresst keiner!" Kdolsky lässt sich zu ORF-Diskussionssendungen nicht zwingen. (APA)

Bild: APA/HANS KLAUS TECHT