Bild nicht mehr verfügbar.

Der kopfballstarke Grieche soll in Nürnberg für Highlights sorgen.

Foto:APA/EPA/Ernst
Wien - Griechenlands Fußball-EM-Held Angelos Charisteas geht ab der kommenden Saison für den deutschen Bundesligisten 1. FC Nürnberg auf Torejagd. Am Freitag bestätigte der DFB-Pokalsieger die Verpflichtung des 27-jährigen Angreifers von Feyenoord Rotterdam. Charisteas wird nach der sportärztlichen Untersuchung am Montag einen Vierjahres-Vertrag beim "Club" unterschreiben.

Als teuerster Einkauf der Vereinsgeschichte soll der griechische Nationalspieler eine Ablöse von 2,5 Millionen Millionen Euro kosten. Berühmt wurde Charisteas bei der EM 2004. Der 1,91 Meter lange Strafraumstürmer schoss Griechenland und Trainer Otto Rehhagel mit drei Treffern - u.a. den entscheidenden im Endspiel zum 1:0-Sieg über Gastgeber Portugal - zum überraschenden EM-Triumph. Ein Jahr später wechselte er von Werder Bremen für fünf Millionen Euro zu Ajax Amsterdam. Seit September 2006 trug er das Trikot von Feyenoord Rotterdam.

Der beim Champions-League-Finalisten Liverpool nicht mehr erwünschte Niederländer Boudewijn Zenden wechselt mit einem Zweijahresvertrag zu Marseille. Zudem übernahm Marseille von Liverpool den bisher ausgeliehenen Stürmer Djibril Cisse definitiv. Neu bei den "Reds" ist hingegen der Ukrainer Andrij Woronin (bisher Bayer Leverkusen). (APA/dpa/Reuters)