Moskau - Schamil Tarpischtschew, der Kapitän des russischen Tennis-Fed-Cup-Teams, hat die Einreise-Genehmigung in die USA erhalten. Dies gab die US-Botschaft in Moskau am Donnerstag bekannt. Der Russe hatte diese Woche mehrere Tage auf sein Visum warten müssen, während seine Spielerinnen sich bereits in den USA auf die Halbfinal-Spiele gegen die Amerikanerinnen am kommenden Wochenende in Stowe/Vermont vorbereiteten. Tarpischtschew vermutet, dass sich die Ausstellung des Visums verzögert hat, weil er auf einer Art "Schwarzen Liste" stehe. In der Vergangenheit waren dem Fed-Cup-Kapitän - der gleichzeitig Präsident des russischen Tennisverbandes und Mitglied des IOC ist - Verbindungen zur Mafia vorgeworfen worden, die er immer bestritten hat.(APA/AFP)