Mysteriöse Vorabdrucke im Internet und durch Vorfreude völlig verzauberte Suchtleser - noch bevor der nunmehr gesettelte Hogwart-Abgänger wieder das Hexen anfängt, sind wir mitten drin im Hokuspokus um das Erscheinen von Harry Potter and the Deathly Hallows. Der Buchhandel irrlichtert dabei kräftig mit. Er begleitet das Erscheinen des ab Samstag, 1 Uhr, erhältlichen siebten und letzten (?) Bandes mit zauberhaften Sonderveranstaltungen. Heute, Freitag, ab 22 Uhr verkürzt der British Bookshop in Wien (Weihburgg. 24) das nagende Warten mit Auftritten von Potter'schen Branchenkollegen. Um 1.00 morgens gibt es das Buch. Die Buchhandlung Kuppitsch (Schotteng. 4) in Wien bittet alle Rowlingianer am Samstag zwischen 6 und 18 Uhr zum stilechten English Breakfast - ein Wochenendfrühstück im Zauberinternat ist nix dagegen. Zauberpässe, Magic Drinks und Potter-Autos werden in Thalia-Filialen aufgefahren, aber erst zu gewohnten Samstagsöffnungszeiten. Unter den ersten 5000 Käufern werden - kleine Anregung zum pannenfreien Buchstudium - Englischkurse verlost. Im Salzburger Oval (Europastr. 1) erinnert am Samstag ab 18 Uhr eine Filmnacht an Spuk aus Lehrlingsjahren. (clep / DER STANDARD, Print-Ausgabe, 20.7.2007)