Wer nach Australien einwandern will, muss künftig mittels eines Tests eine Verbundenheit mit "australischen Werten" nachweisen, berichtete das Ö1-Mittagsjournal am Montag. Zu dem Staatsbürgertest gehören auch Fragen, die sich auf den "jüdisch-christlichen Hintergrund" des Landes beziehen. Durchgesetzt wurden diese Punkte von christlichen Lobbygruppen.Seitens des zuständigen Migrationsministeriums wurde bestätigt, dass der Test in Zukunft Fragen "zum religiösen Erbe Australiens nach 1788" enthalten wird. Der Fragebogen soll laut einem Bericht der Tageszeitung "The Sydney Morning Herald" 20 Fragen umfassen, die sich auch auf Geographie und die Nationalflagge beziehen. Drei Fragen seien Werten sowie der Religion gewidmet, die zum Bestehen des Tests alle richtig beantwortet werden müssen. Von den verbleibenden 18 Fragen führen 60 Prozent richtige Antworten zur Gewährung der australischen Staatsbürgerschaft. (red)