Wien - Die US-Bank Citigroup hat Anteile an der börsenotierten Billig-Airline SkyEurope offenbar über die Börse zugekauft. Nach einem Kurssturz der SkyEurope-Aktie um fast ein Viertel binnen weniger Tage hatte die Bank am Sonntag erklärt, dass sie jetzt mehr als zehn Prozent an der slowakischen Low-Cost-Airline hält. Am Montag hieß es aus der Fluglinie auf APA-Anfrage, die Citigroup habe die Anteile am freien Markt erworben.

Die SkyEurope-Aktie stieg bis Montag-Mittag (gegen 13 Uhr) wieder um knapp 6 Prozent auf 2,79 Euro an. Die Verluste in der Vorwoche führt man im Unternehmen auf den "Sog der allgemeinen Entwicklung an den Börsen" zurück. Der Airline gehe es gut. Gerade die neuen Verbindungen von Wien weg seien stark gefragt.

Die Citigroup hält laut Firmen-Seite jetzt 10,02 Prozent an der Airline. Größter Aktionär ist demnach der Finanzinvestor York Capital Management mit rund 23 Prozent. Die vom österreichischen Investor Ronny Pecik kontrollierte RPR Privatstiftung hatte sich im März von ursprünglich 16,55 auf 4,50 Prozent der Stimmrechte zurückgezogen. (APA)