Emanuel Emegha goes Ligue 1.
REUTERS

Straßburg/Graz - Emanuel Emegha wird Sturm Graz gemäß Angaben der französischen Sportzeitung "L'Equipe" Richtung Racing Straßburg verlassen. Der Transfer des niederländischen Stürmers soll am Freitagabend finalisiert werden. Emegha wechselt demnach um 12 Millionen Euro ins Elsass. Bei Racing soll der 20-Jährige einen Fünfjahresvertrag unterschrieben. Emegha war im Sommer 2022 für 1,5 Mio. Euro von Royal Antwerpen nach Graz gewechselt. In 36 Auftritten für Sturm gelangen ihm zehn Tore.

Der 1,95 m große Angreifer stand bei Sturms jüngsten Testspiel gegen Galatasaray schon nicht mehr im Kader, offiziell fehlte er erkrankt. Wie Sportchef Andreas Schicker verriet, lagen den Grazern aber Angebote für Emegha vor. Jenes von Straßburg war offenbar am weitesten. Bei Racing steht seit kurzem Patrick Vieira als Cheftrainer an der Seitenlinie. Straßburg, das in der abgelaufenen Saison spät den Klassenverbleib in der Ligue 1 gesichert hatte, war schon davor in den Schlagzeilen gewesen, als bekannt wurde, dass mit Todd Boehly der Eigentümer von Chelsea als Großaktionär einsteigt.

Sturm hat sich im Angriff im Sommer schon mit dem Polen Szymon Wlodarczyk verstärkt. Nach dem Abgang von Emegha will Österreichs Cupsieger auf dem Transfermarkt noch einmal aktiv werden. Der Niederländer selbst war im Vorjahr drei Wochen vor dem Wechsel von Rasmus Höjlund zu Atalanta Bergamo nach Graz übersiedelt. Der Däne spülte 17 Millionen Euro in die Club-Kassa. Sollte Höjlund im Sommer zu einem Großclub gehen - im Gespräch war zuletzt Manchester United - profitieren die Grazer dank vereinbarter Bonuszahlungen noch einmal.

Zu einem Wiedersehen mit Emegha wird es bald kommen. Am kommenden Mittwoch gastiert Sturm zum Testspiel in Straßburg. (APA; 21.7.2023)