Altach-Fans.
Nach dem Spiel ging es rund.
APA/DIETMAR STIPLOVSEK

Altach - Beim Bundesliga-Spiel SCR Altach gegen SK Sturm Graz ist es am Samstagabend zu tumultartigen Szenen gekommen. Gegen Spielende gerieten Fans der beiden Mannschaften im Altach-Stadion aneinander. Die Beamten der Einsatzeinheit Vorarlberg seien bei ihrem Einschreiten mit Steinen, Kisten und Flaschen beworfen worden, so die Exekutive in einer Aussendung. Im Zuge des Einsatzes kam es zu zwei Festnahmen, zwei Beamte wurden leicht verletzt.

Die Polizei trennte die beiden Lager schließlich "unter Einsatz von technischen Mitteln" und drängte die Fans in ihre Fanbereiche zurück. Laut Vorarlberger Medienberichten kamen dabei Schlagstock und Pfefferspray zum Einsatz. Nachdem sich die Lage beruhigt habe, seien die Gästefans im Großraumbus abgereist, so die Polizei.

Im Zuge der Auseinandersetzung kam es zu mehreren Sachbeschädigungen. Die Exekutive bittet betroffene Geschädigte, sich bei der Polizeiinspektion Altach zu melden. So ist Videos auf sozialen Plattformen zu sehen, dass bei dem Krawall Fahrräder geworfen wurden. Insgesamt befanden sich rund 5.800 Zuschauer im Stadion, 55 Polizisten standen im Einsatz. Die Ermittlungen zu dem Vorfall dauerten noch an, hieß es Montag in der Früh. (APA, 4.9.2023)