Rieder Fans
Rie kommt schön langsam in Schwung.
APA/EXPA/ROLAND HACKL

Ried - Die SV Ried und Schwarz-Weiß Bregenz haben zum Abschluss der 7. Runde der 2. Fußballliga verdiente Erfolge gefeiert. Der Absteiger aus dem Innviertel bezwang am Sonntag Kapfenberg zuhause mit 2:0 (1:0) und fuhr den erst zweiten Saisonsieg ein, während Aufsteiger Bregenz dank eines 2:0 (1:0) bei Sturm Graz II auf Tuchfühlung mit der Tabellenspitze bleibt. Als Dritter liegen die Vorarlberger nur drei Punkte hinter Leader GAK.

Die bisher hinter den Erwartungen zurückgebliebenen Rieder bekamen im Duell mit den Steirern früh einen Handelfmeter zugesprochen. Nik Marinsek scheiterte allerdings am Ex-Rapidler Richard Strebinger (10.). Wenig später durften die rund 2.400 Zuseher in der Innviertel Arena dann doch jubeln. Mark Grosse traf nach einem Gestocher aus kurzer Distanz (13.). Weitere Chancen der dominanten Rieder blieben vorerst ungenutzt.

In der zweiten Hälfte gestaltete sich das Spiel zunächst ausgeglichener, der zweite Rieder Treffer brachte allerdings die Entscheidung. Nikki Havenaar stieg nach einer Ecke am höchsten und köpfelte zum 2:0 ein (73.). Kapfenbergs Meletios Miskovic sah nach einer Notbremse die Rote Karte (84.). Ried verbesserte sich mit nun neun Punkten auf Rang zehn, Kapfenberg (8) liegt auf Platz 13.

Bregenz gelang indes bereits der fünfte Saisonerfolg. Die Vorarlberger gingen durch Lukas Bruckler in Führung (27.), zehn Minuten nach Seitenwechsel traf Murat Satin zum 2:0-Endstand (55.). Sturm Graz II bleibt weiterhin sieglos und Vorletzter. (APA, 17.9.2023)

Ergebnisse, Sonntag, 17.09.2023
SV Ried - Kapfenberger SV 2:0 (1:0)
SK Sturm Graz II - Schwarz-Weiß Bregenz 0:2 (0:1)