Joel Schwärzler feiert seinen bis dato größten Karriereerfolg.

Chengdu - Joel Schwärzler hat am Sonntag für einen der größten österreichischen Erfolge im Nachwuchstennis gesorgt. Der 17-jährige Vorarlberger gewann in Chengdu/China sensationell und als erster Österreicher die ITF-Finals der weltweit besten acht Junioren der Saison. Er setzte sich im Finale gegen den topgesetzten Mexikaner Rodrigo Pacheco mit 6:3,7:6(6) durch.

Schwärzler hatte in der vergangenen Woche beim ITF-J500-Turnier in Osaka seinen bisher wertvollsten Sieg geholt und war als Nachrücker ins Teilnehmerfeld von Chengdu gerutscht. Der Erfolg dort brachte ihm einen Siegerscheck in Höhe von 18.500 US-Dollar (17.470 Euro) und 750 Punkte für die Junioren-Rangliste, in der sich Schwärzler von Platz sieben verbessern wird.

Ähnlich hochwertige Erfolge bei einem Einzelturnier im Nachwuchs feierten davor nur sein aktueller Trainer Jürgen Melzer mit dem Junioren-Titel in Wimbledon 1999 und Dominic Thiem mit dem Triumph in der Orange Bowl 2011. (APA, red, 22.10.2023)