Stephan Helm muss gemeinsam mit seinem Co-Trainer Emanuel Pogatetz den Hut nehmen.
APA/EVA MANHART

St. Pölten – Fußball-Zweitligist SKN St. Pölten hat sich von seinem Trainergespann Stephan Helm und Emanuel Pogatetz mit sofortiger Wirkung getrennt. Das gaben die Niederösterreicher am Montag bekannt. Der mit Aufstiegsambitionen in die Saison gestartete Klub zog damit die Konsequenzen aus den zuletzt schwachen Leistungen. Sport-Geschäftsführer Jan Schlaudraff wird interimistisch die Traineragenden übernehmen und dabei von Juniors-Coach Philipp Steiner unterstützt.

Spätestens im Winter soll ein neuer Cheftrainer präsentiert werden. Die Wölfe hatten in den letzten fünf Ligaspielen nur einen Punkt geholt. Am Sonntag ging das Heimspiel gegen Leoben mit 1:2 verloren, es war die dritte Niederlage in Serie. Nach elf Runden fehlen St. Pölten, das in der Tabelle auf Rang sieben liegt, bereits zwölf Punkte auf Spitzenreiter GAK. (APA, 23.10.2023)