Ballhaufen.
Die Admira und Horn feierten Siege.
APA/EXPA/REINHARD EISENBAUER

Maria Enzersdorf/Wien - Die Admira hat ihre sieben Spiele andauernde Sieglosigkeit in der 2. Fußball-Liga beendet. Die Südstädter setzten sich am Freitag zu Hause gegen den SV Lafnitz mit 1:0 (0:0) durch und schoben sich in der Tabelle vorerst auf Rang acht. Das Goldtor erzielte der erst 17-jährige Eigenbauspieler Jakob Schöller per Kopf (30.). Die Admira hatte seit Ende August kein Spiel mehr gewonnen, inklusive Cup dauerte die Sieglos-Serie sogar acht Partien an.

Im Finish hatte die Admira Glück, Lafnitz ließ mehrere Großchancen aus. Unter anderem traf Andre Leipold in der Nachspielzeit mit einem Volley die Stange (92.). Die Steirer haben von bisher sechs Auswärtsspielen in dieser Saison vier verloren und liegen nur noch einen Punkt vor der Admira auf Rang sechs.

Horn siegt beim FAC

Auch der SV Horn ließ eine Negativserie hinter sich. Vier Niederlagen in Folge hatten die Waldviertler zuletzt kassiert, in der 13. Runde gab es einen 1:0-Erfolg beim FAC. Die Entscheidung brachte ein direkter Freistoß, den Innenverteidiger Niklas Hoffmann via Innenstange zu seinem vierten Saisontor versenkte (36.).

Die Horner liegen weiter auf dem zwölften Tabellenplatz, der FAC droht im Kampf um die Spitzenplätze den Anschluss zu verlieren. Aus den jüngsten drei Heimspielen holten die Wiener nur einen Zähler. (APA, 3.11.2023)