Apple hat in den vergangenen Jahren seine Marktanteile am Smartphone-Markt deutlich ausgebaut, und das vor allem in westlichen Märkten und im Premiumbereich – also dort, wo die Gewinnmargen besonders groß sind. Dieser Umstand wurde vor einigen Tagen im Rahmen einer Analyse an dieser Stelle ausführlich beleuchtet. Nun liefert Canalys neue Zahlen zum europäischen Smartphone-Markt, die diesen Umstand unterstreichen, dabei aber noch einmal deutlich machen, wie stark die Dominanz von Apple in diesem Bereich tatsächlich ist.

Ranking

Im vierten Quartal 2023 war jedes dritte in Europa verkaufte Smartphone eines von Apple. Damit konnte der iPhone-Hersteller zum ersten Mal seit sieben Quartalen wieder Samsung den Rang als meistverkaufter Hersteller ablaufen. Während der Gesamtmarkt in diesem Zeitraum um drei Prozent geschrumpft ist, konnte Apple sogar mehr iPhones als ein Jahr zuvor verkaufen. Der Führungswechsel ist nicht zuletzt darauf zurückzuführen, dass Samsung mit einem Minus von zwölf Prozent im Jahresvergleich deutlich mehr als andere Anbieter verloren hat.

Im vierten Quartal 2023 wurden in Europa besonders viele iPhones verkauft.
Der Standard/Stefan Mey

Soweit ist das noch keine ganz große Überraschung, ist es Apple doch im Vorjahr auch erstmals gelungen, global Samsung die Spitzenposition abzulaufen. Interessant sind aber andere Verschiebungen, die die Zahlen von Canalys belegen. Denn auch wenn man vielleicht anderes erwarten würde: Ein immer größerer Anteil der in Europa verkauften Smartphones ist dem Premiumbereich zuzuordnen.

Viele geben viel Geld für Smartphones aus

High-End-Geräte mit einem Verkaufspreis von 800 US-Dollar oder mehr haben im vierten Quartal 2023 bereits 40 Prozent aller Smartphone-Verkäufe ausgemacht. Dieser Wert wächst seit Jahren, im Jahr 2020 waren es noch "nur" 33 Prozent. Das streicht Runar Bjørhovde, Analyst bei Canalys, heraus und sieht dafür vor allem die starken iPhone-Verkäufe, aber auch Samsungs S-Reihe sowie die wachsende Nachfrage nach Googles Pixel-Geräten verantwortlich.

Die Marktforscher machen zudem klar, wie sehr dieses obere Segment von Apple dominiert. 77 Prozent aller im vierten Quartal 2023 verkauften High-End-Smartphones stammen demnach von Apple. Auf Platz zwei findet sich dann mit 16 Prozent Samsung, Rang drei nimmt Google mit vier Prozent ein.

High End Smartphones / Canalys
Das High-End-Segment ist in Europa nicht nur sehr groß, es wird auch von drei Unternehmen dominiert, von einem besonders.
Canalys

In absoluten Zahlen mag das nicht nach viel klingen, aber angesichts dessen, dass Pixel-Smartphones bislang nur in einem Teil von Europa verfügbar sind, ist das ein durchaus respektables Ergebnis für Google, das Samsung für die kommenden Jahre Sorgen bereiten dürfte. Andere Hersteller spielen in diesem Bereich praktisch keine Rolle, alle zusammen kommen dann noch in Summe auf zwei Prozent.

Aufteilung

Interessant ist auch, in welchen Preisregionen sonst Smartphones in Europa verkauft werden. Dabei zeigt sich, dass die Mittelklasse zwischen 400 und 799 US-Dollar mit 19 Prozent einen relativ kleinen Anteil ausmacht. 22 Prozent entfallen hingegen auf den Bereich zwischen 200 und 399 US-Dollar, die restlichen 19 Prozent sind dann Smartphones unter 200 Dollar.

In diesen Preisbereichen ist denn auch primär jener Hersteller angesiedelt, der neben Google derzeit in Europa besonders stark wächst: Honor schafft es mit einem Markanteil von drei Prozent zum ersten Mal in die Top fünf der erfolgreichsten Smartphone-Hersteller in Europa. (Andreas Proschofsky, 21.2.2023)