Der MFE-Hauptsitz in Malaysia.
Der MFE-Hauptsitz in Malaysia.
Doka/MFE

Amstetten – Das niederösterreichische Schalungstechnikunternehmen Doka mit Sitz in Amstetten übernimmt den in Malaysia beheimateten Aluminiumschalungsexperten MFE. Damit sei ein weiterer Meilenstein zur Umsetzung des strategischen Wachstumsplans eingeleitet worden, hieß es am Mittwoch in einer Aussendung. Der Kaufpreis wurde vorerst nicht genannt. MFE zählt rund 2.200 Mitarbeiter. Doka hatte zuletzt knapp 7.000 Beschäftigte und ist in über 60 Ländern mit mehr als 170 Standorten aktiv.

Doka stärkt mit der Übernahme seine Position in Südostasien und im pazifischen Raum, dem neben Nordamerika wichtigsten Wachstumsmarkt für die Niederösterreicher. MFE Formwork Technology sei Marktführer für monolithische Aluminiumschalungen. Die beiden Unternehmen würden gemeinsam einen neuen großen Player im asiatisch-pazifischen Raum bilden, wurde betont.

"Ich freue mich sehr, dass MFE nun Teil von Doka und damit der internationalen Umdasch Group ist. Wir betreiben seit vielen Jahren eine erfolgreiche Vertriebspartnerschaft. Nun haben wir diese auf eine neue Ebene gehoben", so Doka-Chef Robert Hauser. (APA, 21.2.2024)