Schild im Misthaufen
In dem Misthaufen steckte auch ein Schild.
AFP/SERGEI GAPON

Warschau – Nach einem Bericht von Reuters haben Demonstranten in Polen am Samstag zwei Tonnen Kuh-Dung oder Ähnliches vor dem Haus des russischen Botschafters in Konstancin-Jeziorna bei Warschau abgeladen, um so den zweiten Jahrestag der russischen Invasion in der Ukraine zu kommentieren.

Die Aktivisten legten demnach auch eine blutige russische Flagge mit dem Buchstaben "Z" auf den Misthaufen und steckten ein Schild hinein, auf dem stand: "Russland = Scheiße! Wir wollen euch nicht in der EU! Wir wollen euch nicht in der EU!"

Geräusche von Sirenen, Schüssen und Explosionen

Andernorts in Warschau ertönten um 6 Uhr in der Früh vor einem Gebäude, in dem russische Diplomaten untergebracht sind, die Geräusche von Sirenen, Schüssen und Explosionen. "Wir wollten ein klares Signal an die polnischen Behörden und die Europäische Union senden. Es ist höchste Zeit, die russischen Diplomaten aus unserem Land auszuweisen", sagte Dominik, ein in einer Erklärung zitierter Demonstrant.

Die russische Botschaft in Warschau reagierte laut Reuters nicht sofort auf eine per E-Mail übermittelte Bitte um Stellungnahme. (Reuters, 24.2.2024)