Die Wild schenkten den Kraken fünfmal ein.
IMAGO/Joe Nicholson

Seattle – Die Minnesota Wild sind im Kampf um eine Wildcard für das Play-off in der nordamerikanischen Eishockey-Liga NHL weiter gut im Rennen. Das Team mit Marco Rossi besiegte nach den Edmonton Oilers auch die Seattle Kraken auswärts und feierte einen 5:2-Erfolg gegen direkte Gegner um besagtes Ticket. Rossi stand 12:04 Minuten auf dem Eis. Der Vorarlberger gab drei Schüsse ab, blieb aber ohne Scorerpunkt.

Für die Wild war es der siebente Sieg in den vergangenen neun Spielen. Der Russe Kirill Kaprizow traf zweimal, leistete einen Assist und erhöhte sein Scorerkonto auf 60 (24 Tore/36 Assists). Mats Zuccarrello steuerte gleich vier Assists bei.

Noch erfolgreicher agieren aktuell die New York Rangers, die mit einem 2:1 über Gastgeber Philadelphia Flyers schon ihren zehnten Sieg en suite gefeiert haben. Zehn Matches in Folge hatten sie davor nur 1939/40 und 1972/73 gewonnen. Im Schlager der Top-NHL-Teams besiegten die Vancouver Canucks die Boston Bruins mit 3:2 nach Verlängerung. Boston war im Schlussdrittel schon zwei Treffer zurückgelegen. (APA, red, 25.2.2024)