Ein Buch: Trisolaris-Trilogie

Wilhelm Heyne Verlag

Zurzeit sorgt die Netflix-Serie The 3 Body Problem für Aufsehen. Sie basiert auf der Trisolaris-Trilogie des chinesischen Sci-Fi-Autors Cixin Liu, der damit ein Opus magnum geschaffen hat, das jedem Fan des Genres Glückstränen in die Augen treiben muss. Ein Wahnsinn, wie es Cixin Liu gelingt, auf insgesamt mehr als 2000 Seiten, die die drei Bände (Die drei Sonnen, Der dunkle Wald, Jenseits der Zeit) umfassen, einen Bogen von der chinesischen Kulturrevolution bis in eine ferne, ferne Zukunft zu spannen. Und wie er die multiplen Krisen beschreibt, in die die Menschheit angesichts einer (selbstverschuldeten, mehrfachen) außerirdischen Bedrohung schlittert. Ich befürchte, die Serie kann da nicht mithalten.

Trisolaris – Die Trilogie, 1.740 Seiten, € 45, Wilhelm Heyne Verlag

Ein Bildband: Marc Newson Works 84 - 24

Die legendäre "Lockheed Lounge" von Marc Newson.
Taschen Verlag / Marc Newson

Eine Chaiselongue wie ein Bomberflugzeug – mit einem Auktionsergebnis von zwei Millionen Dollar gilt "Lockheed Lounge" bis heute das teuerste Designermöbel der Welt. Der Entwurf von 1986 stammt aus der Feder des Star-Gestalters Marc Newson. Alessi, Qantas, Apple, Louis Vuitton oder eben Lockheed ­ – der Australier hat bereits für unzählige namhafte Marken gearbeitet. Seine ikonischen Designs werden in den großen Museen dieser Welt gezeigt – und jetzt auch in einem neuen Bildband, der Newsons "Universum der Dinge" in enzyklopädischer Form präsentiert und damit auch den Weg des heute 60-Jährigen zum Stardesigner nachzeichnet.

Taschen Verlag / Marc Newson, Alison Castle

Hardcover, 29,2 × 39 cm, 5 kg, 496 Seiten, € 150, taschen.com

Ein Podcast: Zwei Seiten

Einige Folgen dieses Podcasts haben unlängst eine lange Zugfahrt zu einem kurzweiligen Vergnügen gemacht. Und das will was heißen! Zwei Seiten von und mit Christine Westermann und Mona Ameziane ist zwar nicht ganz neu, aber das tut wenig zur Sache. Genauso, dass zwischen den beiden Journalistinnen zwei Generationen liegen, denn hier haben sich zwei gefunden. Mit ihrer Leselust stecken die beiden einfach an. Dabei ist das Konzept simpel: In jeder Ausgabe werden zwei Bücher zu einem Thema empfohlen. Wie unlängst zum Thema Schlaf: Robert Schneiders Schlafes Bruder und Otessa Moshfeghs Mein Jahr der Ruhe und Entspannung. Letzteres muss demnächst un-be-dingt gelesen werden!

Ein Social-Media-Trend: Beyoncés Cowboy Carter

Die Sängerin Beyoncé gehört zu den größten Stars der Welt. Mit ihrem neu erschienenen Album Cowboy Carter stellt sie ihren musikalischen wie popkulturellen Einfluss unter Beweis: Sie macht moderne Countrymusik und holt den verstaubten und mitunter auch peinlichen Cowboyhut hervor und wandelt ihn zum Trend-Accessoire. Das sieht man besonders stark auf Social Media. Männer wie Frauen posieren auf Instagram mit Hüten, Cowboystiefeln und -hosen, sogenannten Caps. In voller Country-Montur tanzen Beyoncé-Fans auf Tiktok eine Choreografie zum Song Texas Hold ’Em. Es wäre also nicht verwunderlich, wenn sich der Trend ins echte Leben überträgt und man bald Cowboys auf den Straßen sieht.