Jahrelang stand der Name René Benko für Erfolg, Geld und ein Leben in Luxus. Während sich die Kritik an seinem guten politischen Netzwerk häufte, schloss er neue, noch größere Immobiliendeals ab. Seit wenigen Monaten ist davon nichts mehr übrig: kein Privatjet, kein Törggelen und schon gar keine guten Schlagzeilen. Prestigeträchtige Projekte drohen zu Bauruinen zu verkommen. Mittlerweile entscheiden Gerichte und Insolvenz-Verwalter über das komplexe Firmengeflecht der Signa. René Benko, der sogar auf die Unterstützung seiner Mutter angewiesen sein soll, ist als Milliardär tief gefallen. Ein Überblick.