Neues Gütesiegel

Gaumen Hoch/Philipp Horak

Nachhaltigkeit, Biodiversität und Regionalität sind oft nicht mehr als Schlagworte. Wo diese Werte tatsächlich gelebt werden, können Konsumenten nun am Label "Gaumen hoch" erkennen. Es handelt sich um eine Initiative von Gastronomen, Produzenten und Winzern, die sich selbst strenge ­Kriterien auferlegt haben. Mit dabei: Tian, Steirereck, Mama Konstantina, Weingut Loimer und Krautwerk.

gaumenhoch.at

Pop-up am Vorgartenmarkt

Das Lokal COP in der Biberstraße im ersten Bezirk ist vorübergehend wegen Bauarbeiten geschlossen. Wann wieder aufgesperrt werden kann, ist noch unbekannt. Die Betreiber legen sich aber nicht auf die faule Haut: Am Vorgartenmarkt im zweiten Bezirk wird seit 15. Mai ein Pop-up bespielt. Den ganzen Sommer über werden hier die bekannten Speisen aus dem Mutterrestaurant serviert.

copvienna.at

Brrrrrrrrrr, sauer

Zitronenfans, aufgepasst (ja, die gibt's): Von 18. bis 21. Mai finden in der Orangerie im Schlosspark Schönbrunn die Zitrustage statt. Drei Tage lang dreht sich alles um die sauren Früchte. Kochbuchautorin Katharina Seiser lädt zur Verkostung ein, darüber hinaus können Pflanzenraritäten erstanden und die historische Sammlung der Zitruspflanzen begutachtet werden.

zitrustage.at

Weinfestspiele

Jedes Jahr werden für die Salzburger Festspiele Weine als offizielle Festspielweine auserkoren. Für die 2024-Saison wählte man zum ersten Mal den Wein einer Winzerin in der Kategorie Rosé aus: Pia Strehn aus Deutschkreutz im Burgenland liefert mit ihrem Blaufränkisch Rosé den Wein für das Event.

Pia Strehn Winzerin Salzburger Festspiele
Pia Strehn hat sich auf Rosé-Weine fokussiert.
Felix Werinos

Italienischer Zufluchtsort

Zwei Monate lang haben Christoph Schachner und Florian Schimik das Lokal in Kaiserstraße Nummer 80 selbst renoviert und die Einrichtung für La Paninoteca handgefertigt. Vor kurzem haben sie diese nun eröffnet und bieten der Kundschaft italienische Köstlichkeiten an. Der kulinarische Fokus liegt auf Panini, Bruschette, Cannoli und Aufschnittplatten, Taglieri genannt. Es gibt Salami, Käse, Wein – alles aus Italien. Kaffee und Cocktails runden das Angebot ab. Um die Zusammenstellung der Speisen und den Kontakt zu den Lieferanten kümmert sich die Italienerin im Team, Helena Petrella.

la-paninoteca.com

Foto: Paninoteca

(red, 18.5.2024)