Josh Hart von den New York Knicks und Tyrese Haliburton von den Indiana Pacers begegnen sich am Boden.
GETTY IMAGES NORTH AMERICA/DYLAN

Indianapolis (Indiana) - Die New York Knicks haben es verpasst, vorzeitig und zum ersten Mal seit 2000 wieder ins Play-off-Halbfinale der nordamerikanischen Basketball-Profiliga NBA einzuziehen. Am Freitag (Ortszeit) verloren die Knicks das sechste Spiel der "best of seven"-Serie bei den Indiana Pacers mit 103:116. Den Pacers gelang damit der Ausgleich zum 3:3. Das entscheidende siebente Spiel findet am kommenden Sonntag (Ortszeit) in New York statt, bisher hat jedes Team seine Heimspiele gewonnen.

New York Knicks vs Indiana Pacers Game 6 Full Highlights | 2024 ECSF | FreeDawkins
FreeDawkins

Der Gewinner trifft in den Conference-Finals des Ostens auf die Boston Celtics. Bis Mitte des zweiten Viertels blieb die Partie ausgeglichen, dann setzten sich die Pacers durch einen 10:0-Lauf auf 61:48 ab und kontrollierten in der zweiten Hälfte das Geschehen. "Wir haben den Ball besser bewegt und mehr Rebounds geholt – das ist in dieser Serie ausschlaggebend", sagte Indianas Cheftrainer Rick Carlisle. Bei den Pacers punkteten sechs Spieler zweistellig, Pascal Siakam war mit 25 Zählern der beste Werfer. Bei den Knicks avancierte Jalen Brunson mit 31 Punkten zum Topscorer. (APA; 18.5.2024)

Play-off-Ergebnis der NBA vom Freitag (2. Runde/Conference-Semifinale, "best of seven"):

Eastern Conference:
Indiana Pacers - New York Knicks 116:103 (Stand in der Serie 3:3)