Wien - Der langjährige "Krone"-Kritiker Thomas Gabler ist am Samstag nach langer Krankheit im Alter von 63 Jahren gestorben. Das gab die Kulturredaktion der "Kronen Zeitung", wo er 1984 als freier Mitarbeiter an Bord ging, am Dienstag bekannt. Von 2000 bis zum vergangenen Sommer war er der erste Theaterkritiker des Blattes und als solcher auch über viele Jahre Juror des Nestroy-Preises.

Kulturkritiker Thomas Gabler ist im Alter von 63 Jahren gestorben.
Kulturkritiker Thomas Gabler ist im Alter von 63 Jahren gestorben.
Foto: Peter Schuller

Thomas Gabler wurde 1960 in St. Pölten geboren, absolvierte das Realgymnasium Hegelgasse und studierte Kunstgeschichte. Noch während des Studiums begann er als Musikkritiker zu schreiben. "Dem Theater, der Literatur, Musik und bildenden Kunst gehörte seine ganze Liebe; ebenso Denkmalschutzfragen, bei denen er sehr streitbar werden konnte. Viele mochten Thomas Gablers Leidenschaft für Kultur und seine 'Lesewut' für etwas übertrieben halten. Aber als Redaktionskollege war er für uns ein 'Lexikon', das fast immer eine Auskunft parat hatte", schrieb der langjährige Ressortleiter Karlheinz Roschitz in einem Nachruf. "Neue Stücke, neue Darsteller und Regieleistungen, neue Ideen und Trends zu entdecken, fand er spannend. Spaß machten ihm aber auch das Kochen und sein 'grüner Daumen'. Das 'Garteln'! Etwa wenn er in Payerbach einen Mini-Barockgarten anlegte ... Was alles zu seinem 'ganzheitlichen Kulturbegriff' gehörte." (APA, 21.5.2024)